Die 5 Besten Cannabis Rezepte zum selber machen für zuhause

Cannabis Rezepte

Von Tag zu Tag konsumieren immer mehr Leute Hanf Manche aus medizinischen und andere als Genussmittel.  Andere wiederum benutzen Cannabis gegen chronische Schmerzen oder vergleichbare Krankheiten. Gerade für diese Leute kommt das Rauchen von Tabak oder Joints gar nicht in Frage. Marihuana Rezepte können eine gute Alternative darstellen um THC zu konsumieren. Auch normale Konsumenten sind experimentierfreudig und wollen oft einfach mal etwas Neues ausprobieren. So kann man an einem Chilligen Abend auch mal leckere Brownies, Bonbons oder American Cookies verzerren. Deswegen haben wir heute die Top 5 Hanf Rezepte für euch zusammengefasst, um euch die Welt von der Oralen Einnahme näher zu bringen.

Weedness Growshop

So bereitet man Cannabis Tee mit Knospen und Stielen richtig zu!

 

Gerade zur Kalten Jahreszeit sind wärmende Tees sehr beliebt. Sie spenden Wärme in den tristen Winter Monaten. Besonders mit dem extra Zusatzstoff THC macht Tee trinken richtig spaß. Dabei kann man sowohl Stängel als auch Knospen für seinen persönlichen Cannabis Tee verwenden. Am besten Kocht man das Wasser auf und gießt es über das Marihuana. Zusätzlich muss man ein Esslöffel Butter in die Tasse geben. Dadurch wird das THC mit dem Fett gebunden und Extrahiert. Ohne jegliches Fett ist euer Cannabis Tee Wirkungslos. Danach sollte man das ganze schön im heißen Wasser durchziehen lassen, dabei gilt umso länger umso besser. Dann ist es auch schon soweit ihr könnt euren Cannabis Tee genießen. Der Tee kann unterwegs heiß oder kalt getrunken werden. Gerade in der Schule, auf der Arbeit oder in der Universität, wenn es mal wieder langweilig ist, verschafft der Cannabis Tee eine gute Ablenkung. 


Cannabis Eis als leckeres Rezept für die heiße Jahreszeit

 

Wer kennt das nicht brüllend heiße Sommertage, in denen man nur noch eine Abkühlung braucht. Egal ob Pool oder Eis Hauptsache etwas Erfrischendes für den ausgetrockneten Körper. Da kommt ein leckeres, high machendes Cannabis Eis gerade recht. Für das leckere Cannabis Vanilleeis benötigt man 3 bis 6 Gramm Cannabis, 250 ml Milch, 250 ml Sahne, 1 Vanilleschoten, 125 Zucker und 6 Eigelb. Als erstes gibt man die Milch, das Cannabis Vanilleschote und die Sahen in einen ausreichend großen Topf. Ein kurzes aufkochen von 30 bis 45 Minuten reicht völlig aus. In einem zweiten Topf bereitet man dann die Eigelb-Zucker Mischung vor. Durch hartes schlagen, sollte die Masse breiig werden. Am Ende kippt man beides zusammen und lässt die gesamte Masse bei schwacher Hitze etwa 5 bis 10 Minuten andicken. Danach das Ganze auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Als letztes das ganze etwa 1 Stunde ins Gefrierfach stellen. Fertig ist das Cannabis Eis zum selber machen. Für eine genauere Anleitung gibt es unser E-Book für Cannabis Rezepte.

 

Sensi seeds super Skunk

Das beliebteste Rezepte von allen Cannabis Brownies Backen

 

Besonders für Anfänger stellt der verzerr von Cannabis Brownies eine gute Alternative zum Rauchen da. Die speziellen Brownies schmecken nicht nur gut, sondern können je nach Wunsch sogar ziemlich Stoned machen. Gerade auf Partys sind diese Desserts der absolute Kracher. Für leckere Cannabis Brownies eignen sich am besten die Backmischungen aus dem Discounter. Bei dem eigentlichen Backvorgang muss man nur auf die Extraktion ein besonderes Augenmerk legen. Das schafft man indem man das Cannabis vorher in die Butter gibt und 30 bis 45 Minuten leicht kocht. Dadurch verbindet sich das THC mit dem Fett. Jetzt befolgt man nur noch Schritt für Schritt die Backmischung auf der Rückseite der Verpackung. Fertig sind die Magischen Cannabis Brownies mit dem gewissen kick.

 

Echte Subway American Cookies mit Cannabis

 

Leckere Cannabis Cookies wie von Subway mit einem Glas Milch wie in den amerikanischen Filmen ist der Traum von jedem Kiffer. In nur 20 Minuten kann dieser Traum wahr werden. Wie schon bei den Brownies ist die Extraktion vom Cannabis das a und o. Dafür wird wieder die Butter leicht erhitzt und das Cannabis eingerührt. Nach 30 bis 45 Minuten bei leichtem Köcheln ist die Extraktion fertig. Dann kann man mit dem eigentlichen Rezept anfangen. 280 g Mehl, 250 g Butter (mit Cannabis versetzt), 100 g Zucker, 2 Eier, 1 TL Salz, 200 g Schokolade und Vanillezucker. Alles in eine ausreichend große Schüssel geben und umrühren. Der Teig ist sehr zäh. Um optimale Portionsgrößen zu erhalten einfach einen Esslöffel Teig verwenden. Viel Platz zwischen den einzelnen Cannabis Cookies lassen, denn sie zerlaufen sehr stark. Dann bei Umluft ca. 8 bis 9 Minuten Backen bei 190 Grad. Sind die Ränder leicht braun sind die American Cannabis Cookies fertig für den Verzehr.  

 

Leckere Cannabis Bonbons für Unterwegs einfach zuhause machen

 

Lecker Unterwegs die volle Cannabis Wirkung zu bekommen ist gar nicht so leicht. Abhilfe verschaffen leckere Cannabis Bonbons. Dafür benötigt man 500 g Zucker, 1 EL Honig, 200 ml Wasser, 100 ml Sahne, 2 EL Butter und das entsprechende Cannabis (5 bis 10 Gramm). Wie schon bei den anderen Rezepten fängt man auch hier wieder mit der Extraktion des Cannabis an. Dafür wird das Cannabis mit der Butter leicht erhitzt für 30 bis 45 Minuten. Danach kommen die restlichen Zutaten zusammen in einen Topf. Als letztes wird die Sahne in die Mischung eingerührt. Dann noch die Masse gut Portionieren und auf einem Backpapier geben. Optional kann man das Ganze auch in den Kühlschrank geben um es schneller erkalten zu lassen. Tolle Rezepte findet ihr auch in unserem Online Shop im E-Book „20 leckere Cannabis Rezepte“.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Annika (Mittwoch, 19 April 2017 15:54)

    Also Cannabis Tee trinke ich auch gerne im Winter. Schmeckt sehr lecker und entspannt :) die anderen Rezepte kannte ich bisher noch nicht, werde aber einige mal ausprobieren.