Wie kann man am schnellsten Cannabis bzw. THC im Körper abbauen?

thc schnell abbauen aus dem körper

Jeden Stoff, den sie zu sich nehmen, rauchen, spritzen oder in irgendeine Art und weiße ihrem Körper zuführen, verbleibt dort für eine bestimmte Halbwertszeit. In dieser Zeit durchlaufen die meisten Stoffe in unserem Körper wie zum Beispiel auch Cannabis bzw. THC einen langen weg. Dieser Weg führt letzten Endes über die Leber und dann zu ihrer Eliminierung. Auch THC wird im Körper über die Leber abgebaut und stellt keine Ausnahme von dieser Regel dar. Die Gründe warum man als Konsument Marihuana aus dem eigenen Körper schnellst möglich entfernen möchte. Um den Körper eigenen Abbau von den Cannabis Schadstoffen zu beschleunigen gibt es einige Tricks.

Weedness Growshop

Wie lange ist Cannabis Nachweisbar und was gibt es für Gründe THC im Körper abbauen zu wollen?

 

In Vielen Ausländischen Unternehmen ist es ganz normal einen Drogentest zu absolvieren. Wann und wie diese Drogentest bei Mitarbeitern durchgeführt werden ist, dabei meistens nicht bekannt. Leider ist die Pflanze in den meisten Ländern als gefährliche Droge eingestuft. Das bedeutet für den Arbeitgeber, dass sein Mitarbeiter Illegale Drogen Konsumiert. Dies kann extreme Auswirkungen auf den Job und das Privatleben mit sich bringen. Die Lebensqualität kann sich extrem verschlechtern und der Freizeitspaß wird schnell zu purem ernst, wenn der Mitarbeiter positiv auf Cannabis getestet wird. Je nach Intensität und Dauer des vorausgegangen Cannabis-Konsums, kann es bis zu einem Monat im Blut nachgewiesen werden. Nach der Aufnahme von geringen Dosen kann THC 15 bis 24 Stunden gut nachgewiesen werden. Durch gutes Timing und eine gewisse Vorbereitung können unerwünschte Ergebnisse vermieden werden. 

 


Warum ist Cannabis überhaupt im Körper?

 

Aufgrund der Stoffwechselprodukte (Metaboliten), hat THC eine Halbwertszeit im Blut von etwa 7 Tagen. Das bedeutet konkret, dass jede beliebige Konzentration von Cannabis, die man zu sich genommen hat, alle 7 Tage um 50 Prozent abnimmt. Verschiedene Parameter spielen hier eine entscheidende Rolle im Körper. THC kann unbeschadet über mehrere Monate in Blut, Urin, Speichel, Haaren und Fingernägeln verbleiben. Erst Konsumenten oder Leute die selten kiffen, können es in wenigen Tagen aus ihrem Körper abbauen. Umso häufiger Konsumiert wird, desto länger benötigt der Körper, um die akkumulierten Cannabinoide auszuscheiden. Wie vorhin schon erwähnt, greifen mehrere Parameter ineinander, denn auch der Wirkstoffgehalt und der Zustand ihres Körpers spielt eine entscheidende Rolle. Dabei ist der Tempo des Stoffwechsels, der Körperfettanteil und ihre Aktivitäten im Alltag nur einige Anhaltspunkte. Da THC in Fettzellen gespeichert wird, ist dies der wesentliche Faktor bei der Gleichung. Aus den Fettzellen wird dann auch mit anderen Cannabinoiden kontinuierlich progressiv an ihr Blut abgegeben. 

 

Sensi seeds super Skunk

Hat Cannabis bzw. THC Auswirkungen auf die Leber?

 

Cannabis und die Abfallprodukte haben eher weniger Auswirkungen auf die Leber des menschlichen Körpers. Schlimmer ist es, dagegen jeden Tag Alkohol zu trinken, denn das wirkt extrem toxisch auf die Leber. Reine Cannabinoide sind unschädlich für die Leber, zu mindestens in den Dosen die man zu sich nimmt als Kiffer. Der Körper hat eine Menge eigene Cannabiniode und ist geübt im Umgang mit diesen. Tabak hingegen kann viel schlimmere, weitreichendere Schäden in deinem Organismus auslösen. In Bezug auf Cannabis sind Atemwegsbeschwerden viel häufiger anzutreffen. Die Leber kann beim Konsumieren von Gras vernachlässigt werden.  Im Gegensatz dazu sind THC und andere Cannabinoide erwiesener maßen nicht lebertoxisch, obwohl sie dort größenteils umgewandelt werden.

 

Wie Entferne ich denn jetzt Cannabis/THC aus meinem Körper?

 

Die erste Stellschraube an der sie drehen müssen ist die Flüssigkeitsaufnahme. Flüssigkeiten tragen im Allgemeinen dazu bei Stoffwechselprodukte stark zu verdünnen. Drogentests sind dafür ausgelegt, eine bestimmte Konzentration von Stoffwechselprodukten zu messen. Sind die Abfallprodukte stark verdünnt, hat der Drogentest es extrem schwer. Ziel ist es hier also den Schwellenwert nicht zu erreichen, damit ihr Ergebnis negativ ist. Das heißt, das man gar nicht alle Spuren des Cannabis eliminieren muss, um den Drogentest zu bestehen. Eine nach bessere Alternative als Wasser ist es natürliche Entgiftungsgetränke wie Moosbeerensaft oder grünen Tee zu sich zu nehmen. Auch Energydrinks sind geeignet, um ihren Urin noch vielfältiger zu machen. Die Flüssigkeitsaufnahme, sollte im Allgemeinen einen Tag vor dem Test beginnen, weil Wasser THC nur zeitweilig aus ihrem Körper entfernen kann. Es wird empfohlen etwa 2 bis 4 Liter Wasser im Verlauf von 24 Stunden vor dem Test zu sich zunehmen. Am Tag des Drogentests, sollte nochmal die selbe Menge an Wasser zu sich genommen werden. Das sollte ihren Urin effizient verdünnen. Es ist also nicht notwendig daraus ein monatelanges Projekt zu schaffen. Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle und unterstützt den Körper eigenen Abbauprozess. Je mehr Gemüse und Früchte gegessen werden, desto besser für den Abbau des THCs. Große Fettmengen hingegen, sollte vermieden werden, weil das ihren Verdauungstrakt verlangsamen könnte. Daraus resultiert, das die Fähigkeit der natürlichen Entgiftung verlangsamt wird. Wie schon vorhin erwähnt ist THC fettlöslich und kann durch ein deftiges Essen länger im Körper verweilen. Besonders entgiftende Lebensmittel, sollten sie zu sich nehmen wie zum Beispiel Knoblauch, Zwiebeln oder Koriander.  

 

Was kann man nur machen um Cannabis aus dem Körper zu entfernen?

 

Auch sportliche Aktivitäten zum Abbau von Fettzellen, kann ebenfalls dazu führen, dass ihr Körper THC schneller abbaut. Durch die allgemeine Beschleunigung des Stoffwechsels, durch Sport werden auch Abbauprozesse beschleunigt. Das Funktioniert am besten mit Ausdauersport wie zum Beispiel Laufen, Radfahren oder Schwimmen. Genau wie beim Alkohol ist schwitzen das non plus Ultra für die Entgiftung. Das schwitzen im Allgemeinen fördert die natürlich Entgiftung des Körpers. Förderlich hierfür ist zum Beispiel ein Dampfbad, Sauna oder eben Sport. Auch langer qualitativ hochwertiger Schlaf, ist ein Verfahren des Körpers um zu entgiften. Wenn der Schlaf unruhig und mit stress gespickt ist, werden Entgiftungsprozesse verlangsamt. Ziel ist es Stress abzubauen, das schafft man mit lesen, Yoga, schlafen oder mit einer anderen ruhigen Aktivität. Zudem sollte Cannabis unbedingt gemieden werden, wenn ein Drogentest ansteht.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0