Growguide Anleitung Cannabis Anbau Ernten & Trocknen

Cannabis Trocknen und Ernte

Cannabis Anbau Deutschland Trichome dunkel hell Ernte Marihuana

Die Ernte ist der letzte Prozess in den man die Qualität des Endergebnisses nochmal maßgeblich beeinflussen kann. Zu früh geerntetes Cannabis mindert den Ertrag und lässt die Qualität sinken. Auch sollte man die Abfälle bei der Ernte bedenken. Hierfür empfiehlt sich ein Komposthaufen oder eine gemeinschaftliche Mülltonne zu nutzen. Bei der Ernte sollten die überstehenden Blätter entfernt werden um den Trocknungsprozess zu beschleunigen und die beste Qualität zu erreichen. Nach der Bearbeitung der Blüten muss das Cannabis nur noch getrocknet wird. Dafür sollte man unbedingt einen Dunklen Raum, genug Zeit und Geduld mitbringen. Eine wichtige Faustregel ist umso länger man seine Ernte Trocknet desto besser ist in der Regel das Endprodukt.

 

Weedness Growshop

Grundlagen Cannabis Ernte & Trocknen

Der perfekte Erntezeitpunkt

 

Der Erntezeitpunkt ist je nach Sorte unterschiedlich, aber jede Sorte hat die gleichen Charakteristischen Anzeichen der Reife. Sie sollten geduldig sein und auf keinen Fall zu Früh Ernten. Um sicher zu gehen das ihre Pflanze Ernte bereit ist gucken Sie sich zuerst einmal den Haupttrieb genauer an. Ist dieser angeschwollen und bildet schon eine pilzartige Kappe aus Harz deutet das auf die letzte Phase der Blüte hin. Zudem verändern die kleinen weißen Härchen ihre Farbe zu Rot. Diese Veränderung der Farbe bestimmt die Art des Highs. Bei einem höheren Weiß Anteil wirkt das Gras eher „Kopf-High“. Ein zu hoher Rot Anteil wirkt hingegen eher „Stoned-high“. Das Verhältnis von 50/50 lässt auch auf eine Reife Pflanze schließen. Die sicherste Methode ist es, aber sich die kleinen Härchen unter einer Taschenlupe genau anzugucken. Sind diese milchig ist ebenfalls der perfekte Erntezeitpunkt gekommen.

 



Cannabis Blüten Maniküren & Bearbeiten

 

Die eigentliche Ernte beim Cannabis bezieht sich auf das Entfernen von nicht benötigten Blättern. Nach dem Abschneiden des Triebes von der Hauptpflanze sollte man unmittelbar danach die Großen Blätter entwerfen um den Trocknungsprozess zu beschleunigen. Zudem müssen die Stängel von den Blättern mit abgeschnitten werden um Schimmel zu verhindern. Besonders geeignet sind hierfür sogenannte Erntehelfer (kleine Ernte Scheren), aber eine normale Küchenschere erfüllt auch ihren Zweck. Zuerst zweigt man die Großen Blätter per Hand ab. Hat man den größten Teil weg, greift man zu den Erntehelfern bzw. Küchenscheren und entfernt noch die kleinen Blätter die mit der Hand nicht zu erreichen sind. Unterschätzen Sie dabei nicht den Zeitaufwand je nach Ertrag kann es mehrere Stunden dauern um alles zu Ernten.

Sensi seeds super Skunk

Cannabis Blüten richtig Trocknen

 

Zum Trocknen von Cannabis verwendet man am besten Trockennetzte oder Seile die man im Growraum spannt. Dabei sollte man drauf achten das die einzelnen Buds sich beim Trocknen nicht berühren. Um die Geruchsbildung zu vermeiden, empfiehlt es sich die Abluft minimal weiter laufen zu lassen. Das erste Gras ist nach etwa 7 Tagen rauchbar, aber zu diesem Zeitpunkt ist keinesfalls das Qualitäts-Maximum erreicht. Damit die Ernte ihr volles Geschmackspotential ausschöpft empfiehlt es sich die Trockenphase 2 Wochen lang aufrechtzuerhalten. Dabei sollte der Ernteprozess in einem Dunklen Raum durchgeführt werden, da die Pflanzen in dieser Zeit Blattgrün ( Chlorophyll ) abbaut. Der Geschmack und Geruch wird dabei maßgeblich von dem Chlorophyll bestimmt. Umso mehr Blattgrün abgebaut wurde desto dunkelgrüner wird dein „Weed“. Ein guter Indikator dafür ob dein Gras fertig getrocknet ist sind die Stile der Buds. Kann man diese leicht brechen ohne viel Gewalt aufzuwenden ist dein Cannabis fertig zum Konsum. Solange man die Stile lediglich biegen sollte man den Trockenprozess fortfahren. Wenn man die Trocknung zusätzlich unterstützen will kann man ein Ventilator benutzen. Dieser sollte auf keinen Fall direkt auf die Buds gerichtet sein.