Alles über Cannabis Seeds

Grundwissen Cannabis Samen

Ich wurde oft gefragt wo ich meine Samen her bekomme und ob ich irgendwelche Cannabis Seeds empfehlen kann die gut für Anfänger, große Ernten oder für Outdoor geeignet sind. Daraufhin habe ich mich entschieden eine Kaufempfehlung für die Leser meines Blogs zu erstellen. Aber die Kaufberatung ist nicht nur für Anfänger gedacht sondern auch für fortgeschrittene Grower die einfach mal eine neue Cannabis Sorte in ihrem Schrank ausprobieren wollen. Damit die Auswahl leichter fällt und ihr eure optimalen Cannabis Saatgut findet erläutere ich kurz unterschiede der drei großen verschiedenen Cannabis Typen.

 

Sensi seeds super Skunk

Cannabis Outdoor Seeds:

 

Wer Cannabis Outdoor Anbauen möchte braucht spezielle Samen, die auf die Bedürfnisse der freien Natur ausgelegt sind. Wichtige Kriterien sind hier sehr Schimmelresistente Sorten, damit auch viel Regen im Spätsommer der Pflanze nichts anhaben kann. Aber auch gegen Pflanzenschädlinge sollte die Genetik gute Eigenschaften besitzen. Dabei sind nicht alle Hanf Seeds für den Outdoor Anbau geeignet. Oft werden Sorten verwendet die eine viel zu lange Blütezeit haben oder einfach nicht für die Deutschen Temperaturen geschaffen sind. Für Neulinge eignen sich robuste, Schimmelresistente und kräftige Cannabis Saatgut die sich über Jahre hinweg bewährt haben. Gute Sorten für den Außen Anbau findet man unter dem Navigationspunkt „Outdoor“.

 

Weedness Growshop

Cannabis Indoor Saatgut:

 

Hat man sich dazu entschieden Cannabis Indoor anzubauen, sollte man auch hier für die entsprechende Genetik sorgen. Mit den richtigen Cannabis Samen ist man der Ernte schon einen großen Schritt näher gekommen. Sparen am falschen Ende wird in der Regel bestraft, deswegen sollte man zu qualitativ hochwertigen Sorten greifen. Im innen Anbau kommt es bei den Seeds auf die Pflanzengröße, Blütezeit und Robustheit an. Aber auch das Preis Leistungs Verhältnis muss stimmen, denn teuer heißt nicht gleich besser. Ist man Anfänger sollte zu einfachen pflanzen gegriffen werden, die pflegeleicht sind. Entsprechende Sorten für den Innen Anbau findet man unter dem Navigationspunkt „Indoor“.

 


Was sollte man über Cannabis Automatic Seeds wissen?

 

Selbstblühende oder auch Autoflower Saatgut unterscheiden sich von normalen Cannabis Seeds, dadurch das sie aufgrund des individuelle Pflanzen Alters in die Blüte gehen. Normalerweise orientiert sich eine Cannabis Pflanze nach der Sonne also die Lichtdauer. Wird es im August langsam früher dunkel ist irgendwann ein Punkt erreicht wo die Pflanze in die Blütephase wechselt. Automatics orientieren sich hingegen nicht an der Sonne, sondern nach dem Alter der Pflanze. Indem man Ruderalis mit normalen Indica, Sativa Sorten gekreuzt hat entstand die Selbstblühenden Cannabis Pflanze. Dieser dritte Cannabis Typ kommt ursprünglich in Gegenden wie Russland, Mitteleuropa und Zentralasien vor. Das bedeutet:

  • Die Automatic Pflanzen müssen schnell blühen können, weil der Sommer in diesen Regionen sehr kurz ist.
  • Die Automatic Pflanzen bekommen in der gesamten Lebensphase 18+ Stunden Licht.
  • Die Automatic Pflanzen bleiben im Gegensatz zu den normalen Pflanzen klein, aufgrund des kurzen Sommers.
  • Die Automatic Pflanzen gehen in 2 – 4 Wochen ganz automatisch in die Blüte

Was sollte man über Cannabis Sativa Saatgut wissen?

  

Sativa Sorten Wachsen ursprünglich in Ländern wie Thailand, Mexiko, Jamaika oder Kolumbien. Dort findet man die Pflanzen auschließlich tief im Dschungel. Für die Blüte orientiert sie sich anhand der Sonne. Sobald es im August früher Dunkel und ein kritischer Punkt erreicht wird, springt die Pflanze automatisch in die Blütephase. Heutzutage findet man kaum noch reine Sativa Sorten, denn es sind zum größten Teil sogenannte Hybriden auf dem Markt. Das sind Kreuzungen mit anderen Cannabis Pflanzen die gute Eigenschaften aus verschieden Sorten kombinieren.

  • Die Sativa Pflanzen müssen sich in der freien Natur (Dschungel) ihr Lebensraum erkämpfen und werden somit extrem Groß
  • Die Sativa Pflanzen müssen sehr langsam blühen, weil der Sommer im Dschungel sehr lang ist
  • Die Sativa Pflanzen brauchen immer eine Wachstumsphase mit 18 Stunden Licht
  • Die Sativa Pflanzen benötigen eine andere Lichtdauer damit sie anfangen zu Blühen (12 Stunden)

Was sollte man über Cannabis Indica Seeds wissen?

 

Die Indica Sorten haben ihren Ursprung in den Subtropischen Regionen dieser Erde, das heißt sie kommen vorzugsweise in Teilen wie Marokko, Indien, Pakistan oder Afghanistan vor. Dort findet man die Pflanzen ausschließlich im Gebirge. Genau wie bei den Sativa Sorten richtet sich die Indica auch nach der Beleuchtungsdauer. Sobald es früher Dunkel wird, weiß die Pflanze dass es Zeit wird zu Blühen. Dafür benötigt die Sorte in der Regel weniger Zeit um ihre Knospen zu vollenden, weil der Sommer in den Geburtsstätten Flacher verläuft. Im Normalfall findet man in ausgewählten Saatgut Banken keine reinen Pflanzen mehr, sondern Hybriden mit lediglich 70 – 90 % Indica Anteil.

  • Die Indica Pflanzen müssen sich in den Berg Regionen wo sie ursprünglich herkommen ihr lebensraum nicht erkämpfne und werden somit eher klein wüchsig
  • Die Indica Pflanzen sind das gesunde Mittelmaß wenn es um die Länge der Blütephase geht, weil der Sommer in den Ursprungs Regionen durchwachsen ist

  • Die Indica Pflanzen brauchen auch immer eine Wachstumsphase mit 18 Stunden beleuchtung

  • Die Indica Pflanzen benötigen genau wie die Sativa Sorten eine Beleuchtungsdauer von 12 Stunden damit die Blüte einsetzt